Ein verzinktes Gartentor

fence-930785_640-1Wenn schon ein neues Gartentor, dann soll es schon längere Zeit halten. Wer sowieso überlegt seinen alten Zaun samt Gartentor zu erneuern, der sucht in der Regel nach Produkten, die vor allem robust und lange Zeit haltbar sind.

Hier ist man bei einem verzinkten Gartentor genau an der richtigen Adresse. Wird beim Einbau ein verzinktes Tor verwendet, dann hat der Rost normalerweise keine Chance und man kann sich lange Zeit an seinem Gartentor erfreuen. Überwiegend ist ein Gartentor mit Zaun zur Sicherung eines Anwesens gedacht, allerdings besitzt ein Gartentor auch eine stilvolle Wirkung, die nicht unterschätzt werden sollte. Schließlich soll sich ein Gartentor dem Garten und dem Zaun anpassen, sie sollen miteinander harmonieren. Wer sich für verzinkte Zaun-Gartentore entscheidet, der kann kaum etwas verkehrt machen. Er erhält ein wohlgeformtes Tor und eine stabile Sicherung vor unerwünschten Gästen.

Weiterlesen

So planen Sie die Terrasse richtig

table-and-benches-856200_640Zu einem schönen Haus und einem schönen Garten gehört eine angenehm aussehende Terrasse. Damit Sie eine optimale Terrasse im Garten haben, sollten Sie sich beim Bauen der Veranda einige Gedanken machen. Grundlegend kann die Terrasse für ganz unterschiedliche Zwecke genutzt werden.

So legen Sie die Gartenveranda richtig an

Nutzen Sie Ihre geplante Veranda ganz nach Belieben. Beispielsweise als Partyort, für Grillabende, als Spielort für die Kinder oder zum erholen. Bei der Planung der Terrasse werden Sie also den Zweck genau überdenken müssen. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spielort genutzt werden. Behalten Sie also den Nutzungszweck vor dem Auge, denn dieser ist bei der geplanten Möbelauswahl besonders wichtig..

Weiterlesen

Ohne Licht kann man nicht arbeiten

Jedes Zimmer benötigt eine optimale Beleuchtung. Im Arbeitszimmer ist dies doppelt wichtig, da auf ganz andere Komponenten geachtet werden sollte als in „normalen“ Zimmern. Einerseits soll lamp-2490_640man sich gut konzentrieren können. Andererseits sollen die Augen weder durch zu helles, noch durch zu dunkles Licht überanstrengt werden. Zudem darf auch das Licht, das vom Computerbildschirm ausgeht, nicht vollständig bei der Auswahl der Leuchtmittel ignoriert werden. Denn eines ist sicher: Eine schlechte Beleuchtung führt bei der Arbeit schnell zur Ermüdung der Augen.

Die Grundbeleuchtung

Natürlich erhält auch das Arbeitszimmer, wie jedes andere auch, eine Grundbeleuchtung, sprich eine Deckenlampe oder etwas Ähnliches. Diese sollte helles Licht liefern, aber nicht diffus leuchten. Wer nun denkt, dass sie eine „einfache“ Lichtquelle darstellt, wird eines Besseren belehrt. Denn das Deckenlicht sorgt für geringen Schattenwurf. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Lichtkontraste im Arbeitszimmer so gering wie möglich ausfallen.

Weiterlesen